Schlussmann Weidinger hält Punkt gegen Oberpetersdorf fest

Letzten Samstag empfing der SC/ESV Parndorf 1919 im Rahmen der 15. Runde den Tabellenfünfzehnten FSG Oberpetersdorf/Schwarzenbach. In der letzten Begegnung der beiden Teams im Raiffeisen-Cup hatten die Parndorfer mit 3:2 das bessere Ende für sich. Die Hafner/Pammer-Elf war zuletzt in steigender Form, doch gegen Ex-Trainer Jusits bedurfte es einer guten Leistung, um einen Punkt zu ergattern. Die Fischer-Elf sicherte sich im Duell der Reserven ebenfalls einen Punkt.


Beide Teams agierten von Beginn an organisiert und kompakt, fanden rasch in die Partie, für die Gäste wurde es dann nach einer knappen halben Stunde aber bitter. In der 21. Spielminute fand zunächst der gegnerische Tormann Kassal in Parndorf-Youngster Hauser seinen Meister, der gekonnt auf 1:0 stellte, wenig später der nächste Rückschlag für die Elf von Ex-Parndorf Trainer Jusits. Der Schiedsrichter zeigte in der 30. Spielminute die Gelb-Rote Karte: Kovesdi von den Gästen musste "runter", aber nur im eigentlichen Sinn, denn Referee Gregorits schloss einen Spieler aus, der auf der Ersatzbank saß. Bis zur Pause passierte dann nichts mehr, es ging für die Parndorfer mit der knappen Führung in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang sahen die rund 200 Zuseher im Heidebodenstadion eine Gastmannschaft die voll motiviert aus den Kabinen kam, die Hafner/Pammer-Elf ließ das Spiel zu sehr verflachen und dies sollte sich rächen. Der starke Offensivmann Markus zeigte in der 67. Spielminute seine Torjägerqualitäten und stellte auf 1:1. Die Heimischen hatten zunächst noch durch Steinhöfer und Leszkovich zwei Topchancen, blieben aber zum Leidwesen für das Parndorfer Betreuerteam ungenützt. Die Gäste aus dem Mittelburgenland fanden noch drei aussichtsreiche Tormöglichkeit vor, auch der Abschluss war stark, doch Parndorfs Schlussmann Weidinger zeigte sein ganzes Können. Zweimal war er blitzschnell auf der Linie unten, einmal holte er einen Ball mit den Fingerspitzen aus dem Kreuzeck, damit rettete der Goalie den Parndorfern am Ende einen Punkt.

„Schade und ärgerlich, wir hätten die Partie bereits in der ersten Halbzeit locker entscheiden können“, so Parndorfs Trainer Hafner.

Hier die Spieldetails vom Spiel der Kampfmannschaften.

Parndorf Reserve

Das Spiel der Reservemannschaften endete 2:2 (1:1), Mülner traf zweimal. Die Fischer-Elf festigt mit dem Punktgewinn den zweiten Tabellenplatz. „Mit ein bisschen mehr Kaltschnäuzigkeit wäre ein Sieg locker drinnen gewesen.“, gab Reservecoach Fischer von sich.

Hier die Spieldetails vom Spiel der Reservemannschaften.

Zum Abschluss der Herbstsaison steht diese Woche noch ein Heimspieldoppel im Heidebodenstadion gegen den SV Sankt Margarethen an. (vorgezogene erste Frühjahrsrunde)
Am Donnerstag, den 14. November 2019 trifft um 18:30 Uhr unsere Reservemannschaft auf die Reserve des SV Sankt Margarethen.
Einen Tag später am Freitag, den 15. November 2019 kommt es um 18:00 Uhr zum Duell der Kampfmannschaften.

Spielankünder Kampfmannschaft

Burgenlandliga 2019/20
Datum Samstag, 07. März 2020 Beginn 15:00
SC Bad Sauerbrunn
SC Bad Sauerbrunn
SC/ESV Parndorf 1919
SC/ESV Parndorf 1919
-vs-

Spielankünder Parndorf Res

Burgenlandliga Res 2019/20
Datum Samstag, 07. März 2020 Beginn 13:00
SC Bad Sauerbrunn Reserve
SC Bad Sauerbrunn Reserve
SC/ESV Parndorf Reserve
SC/ESV Parndorf Reserve
-vs-

Kurz notiert...

Österreich Andreas Steinhöfer
Andreas Steinhöfer
... wird 24 Jahre alt.
Morgen am 15. Dezember 2019
(* 15. 12. 1995)
Back to Top