Vorbereitungsprogramm abgeschlossen

Die Rapp-Elf konnte in der Vorbereitung noch kein Spiel in voller Besetzung bestreiten. „Wir jammern aber nicht, sondern arbeiten akribisch weiter“, sagt Trainer Rapp. Der Licht am Ende des Verletzungs und Krankheits-Tunnels sieht...


„Unser Lazarett lichtet sich schön langsam“, weiß der seit kurzem 47-Jährige Tiroler. „Auss hat bei dem Auftaktspiel der Parndorf II über 90 Minuten gespielt, auch Urgela und Dilic waren bei den letzten Testspielen dabei.“ „Unser erstes Ziel muss sein, hinten kompakt zu sein“, verrät Rapp sein Erfolgsrezept für ein erfolgreiches Regionalliga-Frühjahr. „In der Defensive soll möglichst oft die Null stehen. Vorne haben wir auf alle Fälle die Qualität, das eine oder andere Tor zu erzielen.“ Das soll von Beginn an funktionieren. Am kommenden Samstag gastiert man zum Auftakt bei den Team Wiener Linien (Anpfiff am Rax-Platz ist um 16:00), dann geht es mit dem Heimderby gegen das ASK BSC Bruck an der Leitha gleich Schlag auf Schlag weiter und in der dritten Runde wartet das nächste Derby beim Nachbarn in Neusiedl am See. „Es muss von Beginn weg klappen“, weiß Rapp. „Sonst kann es noch eng werden. Und das wollen wir mit allen möglichen Mitteln verhindern.“

Das letzte Vorbereitungsspiel in Klingenbach konnte übrigens mit 4:0 (1:0) gewonnen werden, hier die Spieldetails...

Kurz notiert...

... keine Spieler haben in den nächsten 2 Tagen Geburtstag!
Back to Top