Ab geht´s in eine kurze Trainingspause

Die Parndorfer Kampf- und Reservemannschaft absolvierte vergangene Woche das (hoffentlich) letzte Training im „Light-Modus“. „Nun gönnen wir den Jungs eine zweiwöchige Trainingspause“, erläuterte Co-Trainer Norbert Pammer. Der Trainingsstart ist für den 13. Juli geplant.


„Das Corona-Training war nicht mehr als Bewegungstherapie und ein Zusammentreffen. Es haben viel zu viele Elemente gefehlt, die zum Fußball einfach dazugehören“, ist Pammer froh, dass schon bald wieder normales Training möglich sein wird. Was er aber positiv hervorstreicht, war die Einstellung der Kicker. „Wir hatten immer 25 bis 30 Leute am Training. Und das, obwohl das Ganze auf freiwilliger Basis abgelaufen ist. Das zeigt einfach, welchen Charakter diese Mannschaft hat.“ Von den Neuzugängen ist Pammer überzeugt. „Augustini ist ein Top-Mann. Das hat man gleich gesehen.“ Neo-Keeper Daniel Bader hat sich schnell in Parndorf eingelebt. „In Deutschkreutz hat er eine starke Saison gespielt. Ich hoffe, dass er das bei uns nahtlos fortsetzen kann.“ Glück im Unglück, Daniel Bader hat sich beim vorletzten Training eine Rippe gebrochen, sollte bis zum Trainingsstart aber wieder fit werden. Von Mittelfeldmotor Mustafa Atik erhoffen sich die Parndorfer Impulse bei ruhenden Bällen. „Er ist ein Standardspezialist, das hat er auch beim Training gezeigt. So etwas hat uns in der Mannschaft gefehlt und wird uns weiterbringen“, so Pammer. Der Co-Trainer sehnt auch das Comeback von Lukas Eisenbarth und Mario Wendelin herbei, die beide nach überstandenen Verletzungen wieder voll einsteigen.

Der Nachwuchsbereich trainiert noch bis Ende Juni und schickt dann die Youngsters bis 15. Juli 2020 in eine kurze Verschnaufpause. „Wir haben seit dem 15. Mai voll trainiert, wenn auch nur ohne Körperkontakt, die Youngsters sollen nochmal Zuhause vom Fußball abschalten – den offiziellen Ferienbeginn genießen, denn ab 15. Juli wartet ein dichtes Programm mit zahlreichen internationalen Trainingsspielen und der volle Trainingsbetrieb“, gab Nachwuchsleiter Michael Lidy von sich zu wissen.

Vergangenen Freitag wurde der BFV Cup 2020/2021 ausgelost. Die Hafner/Pammer-Elf gastiert in der 1. Runde (Wochenende Sa., 08.08.2020) beim 2. Liga Nord Klub SK Pama. Sollte die Partie gewonnen werden, wartet in der zweiten Runde (Wochenende Sa., 15.08.2020) der Sieger aus der Partie SC Apetlon – SC Kittsee. Die genauen Spieltermine sowie der detaillierte Vorbereitungsplan werden noch bekanntgegeben.

Hier nähere Infos zum BFV-Cup 2020/2021.

Kurz notiert...

... keine Spieler haben in den nächsten 2 Tagen Geburtstag!
Back to Top