Souveräne Heimsiege der Parndorf II und III

In der 24. Runde der Burgenlandliga traf die zweier Mannschaft des SC/ESV Parndorf 1919 im Spitzenspiel der Burgenlandliga auf den ASK eco-puls Horitschon-Unterpetersdorf. Gleich drei Innenverteidiger fehlten bei den Heimischen verletzt, doch die Firmkranz-Elf ließ sich davon nicht aus dem Konzept bringen und besiegte die Mittelburgenländer mit 3:1 (3:0). In der Tabelle zieht die Parndorf II damit auch an den Horitschoner vorbei und belegt vorerst den dritten Tabellenplatz.


Bereits früh in der Partie zeigte die Heimelf, dass sie unbedingt einen Sieg einfahren wollten und nach zwei Minuten gab es eine erste strittige Situation: Steinhöfer setzt sich gegen mehrere Defensivspieler von Horitschon durch und kommt zum Fall, die Pfeife von Schiedsrichter Heiner blieb jedoch stumm. Parndorf war weiterhin die spielbestimmende Mannschaft und nach 11 Minuten durften die rund 150 Zuschauer im Heidebodenstadion das erste Mal jubeln: Nach einem Eckball segelt der Ball an fast allen vorbei, nur Steinhöfer kommt ran und schiebt den Ball ins Tor zum hochverdienten 1:0 für seine Farben. Von den Gästen aus dem Mittelburgenland, bei denen übrigens Ex-Parndorf Spieler Bleyer Cheftrainer ist, war zunächst wenig zu sehen und in der 28. Spielminute musste Schlussmann Böhm erneut den Ball aus dem Tor holen: Nach einem weiten Pass auf Steinhöfer, bedient dieser ideal mit einem Steilpass Offensivkollege Gencer, der staubtrocken zum 2:0 für die Parndorf II trifft. Nur zwei Minuten später war die Partie eigentlich schon entschieden und das 3:0, wieder durch den 18-jährigen Youngster Gencer erzielt, kann man beinahe als Kopie des zweiten Treffers sehen. Nach der souveränen Führung schalteten die Gastgeber zurück und es blieb nach dem ersten Durchgang beim 3:0.

Dass der ASK eco-puls Horitschon-Unterpetersdorf eine der besten Offensiven der Liga hat, ist kein Geheimnis und somit konnte man immer mit einen Treffer der Gäste rechnen. Es war dann in der 54. Spielminute soweit: Zlatarits tritt zum Freistoß an und der Ball segelt an allen Beteiligten vorbei und landet direkt im Tor zum 3:1. Es sollte nur mehr Ergebniskosmetik bleiben, da bis auf einige gute Distanzschüsse keine wahre Torgefahr von Horitschon ausgestrahlt wurde. Parndorf legte den Fokus in der zweiten Halbzeit auch eher auf die Defensive und am Ende blieb es bei einem verdienten 3:1 für die Firmkranz-Elf.

Dieter Firmkranz (Trainer Parndorf II): „Der Sieg war hochverdient, ich freue mich sehr über die Leistung dieser jungen Mannschaft, auch das Gegentor brachte uns nicht aus der Ruhe. Trotz unserer Ausfälle konnten wir gegen die starke Offensive von Horitschon bestehen.“

Hier die Spieldetails vom Heimsieg der Parndorf gegen Horitschon.

Hier die Highlights des Spieles in einer Videozusammenfassung.

Parndorf III

Die Parndorf III bleibt weiterhin sehr gut unterwegs und konnte auch gegen die Reserve des ASK eco-plus Horitschon-Unterpetersdorf mit 4:0 gewinnen.
Hier die Spieldetails vom Spiel der Reservemannschaften.

Weiter geht es für die Parndorf II und III kommenden Samstag mit einem Gastspiel in Deutschkreutz, Spielbeginn ist um 17 beziehungsweise 15 Uhr.

Spielankünder Kampfmannschaft

Burgenlandliga 2019/20
Datum Freitag, 25. Oktober 2019 Beginn 19:30
SC/ESV Parndorf 1919
SC/ESV Parndorf 1919
SC Ritzing
SC Ritzing
-vs-

Spielankünder Parndorf Res

Burgenlandliga Res 2019/20
Datum Freitag, 25. Oktober 2019 Beginn 17:30
SC/ESV Parndorf Reserve
SC/ESV Parndorf Reserve
SC Ritzing Reserve
SC Ritzing Reserve
-vs-

Kurz notiert...

... keine Spieler haben in den nächsten 2 Tagen Geburtstag!
Back to Top