Kampfmannschaft

Spielberichte der Kampfmannschaft.
Auswärtsniederlage beim ASK Horitschon

Die Kampfmannschaft verliert das MS-Auswärtsspiel im Mittelburgenland, beim ASK Horitschon mit 4:2, die Treffer von Toth und Gruber reichten leider nicht für einen Punktgewinn aus. Die Reserve hingegen bleibt weiterhin ungeschlagen und gewann das Vorspiel mit 2:1.

Befreiungsschlag im Heimspiel gegen Markt Allhau geglückt

Der SC/ESV Parndorf 1919 hat sich den Start in die Burgenlandliga bestimmt einfacher vorgestellt. Nach der 3. Runde hat die Hafner-Truppe ein mageres Pünktchen auf dem Habenkonto, gegen den UFC Markt Allhau war ein Sieg Pflicht um sich nach dieser Runde nicht plötzlich auf dem letzten Tabellenplatz wiederzufinden. Schlussendlich konnte sowohl die Kampf- als auch die Reservemannschaft ihre Spiele gewinnen.

Parndorf ergattert den ersten Punkt in Oberwart

Die mit einem klassischen Fehlstart gestarteten Parndorfer mussten zum Auftakt der 3. Runde der Burgenlandliga ins Südburgenland zur heimstarken SpG Oberwart/Rotenturm. Die Hausherren spitzten nach dem deutlichen Auftakterfolg gegen Leithaprodersdorf auf den nächsten Heimsieg. Die Parndorfer hingegen wollten und mussten im dritten Spiel endlich punkten. Nach dem dichten Programm in der ersten Meisterschaftswoche machte sich die fehlende Frische bei beiden Mannschaften bemerkbar und so fand eine klassische Nullnummer am Ende keinen Sieger. Die Reserve bleibt auch im dritten Spiel in Serie ungeschlagen und holt sich in Oberwart stark dezimiert ein 2:2.

SC/ESV Parndorf 1919 vs FC Red Bull Salzburg

Die Parndorfer feierten im Rahmen des Jubiläumsjahres gegen den FC Red Bull Salzburg ein wahrliches Fußballfest. Rund 1900 Zuseher pilgerten ins Heidebodenstadion und hofften auf die große Sensation.

Parndorfer wollen in der Burgenlandliga „attraktiven Fußball spielen“

Der Klub ist nach dem Abstieg bereits fokussiert auf die neue Herausforderung in der Burgenlandliga. Am Mittwoch, den 26. Juni 2019 um 17:00 Uhr fällt der Startschuss in die Vorbereitung.

Auswärtserfolg zum Abschluss

Am letzten Spieltag der Regionalliga Ost gewann die Rapp-Elf auswärts bei der SV Schwechat mit 3:1 (2:1). Mittelfeldmotor Loos brachte die Parndorfer nach wenigen Augenblicken mit einem Prachtschuss in Front (4.), Schwechat glich aber relativ bald durch Bassiouny aus (17.). Per Elfmeter stellte Parndorf noch vor der Pause durch Dilic den alten Abstand wieder her (39.). Die Heimelf versuchte nach dem Seitenwechsel alles, die Parndorfer sorgten dagegen in der Nachspielzeit durch Karner für das 3:1 (92.). Der Rapp-Elf reichte der 13. Rang am Ende aber nicht, man stieg, so wie Schwechat, aus der RLO ab.

Last-Minute-Punktgewinn gegen Mannsdorf

In einer kampfbetonten Regionalliga Ost-Partie trennte sich die Rapp-Elf und der FC Mannsdorf-Großenzersdorf mit einem 1:1 (0:0). Beide Teams kamen schon in der ersten Halbzeit zu Möglichkeiten, das Match wurde von vielen Zweikämpfen geprägt, spielerisch war es kein Leckerbissen. Lange blieb es beim torlosen Remis, ehe die Jancker-Elf bereits in der Nachspielzeit in Führung ging. Ex-Parndorf Offensivmann Markic traf nach guter Vorlage in der 92. Spielminute zum 1:0 für die Gäste, Parndorf wusste aber mit der letzten Aktion eine Antwort und Harrer glich in der 94. Spielminute nach einem Freistoß per Kopf zum 1:1 Endstand aus.

Heimschlappe gegen den Tabellenführer ASK Ebreichsdorf

In der 27. Runde musste sich die Rapp-Elf vor eigenem Publikum dem Leader der Regionalliga Ost, dem ASK Ebreichsdorf mit 0:3 (0:3) geschlagen geben. Die Gäste erwischten einen guten Start, ließen in der Defensive wenig bis gar nichts zu und waren in der ersten Hälfte in der Offensive dreimal erfolgreich. Mijailovic sorgte bald für das 1:0 des Spitzenreiters (18.), Vukajlovic (31.) und Pomer (37.) legten noch vor der Pause nach. Im zweiten Durchgang agierten die Heimischen bemüht, wurden aber nur selten gefährlich, schlussendlich blieb es am Ende beim Halbzeitstand.

Parndorf vs Admira Juniors

Am 26. Spieltag der Regionalliga Ost kam es zum Duell zweier Tabellennachbarn zwischen dem SC/ESV Parndorf 1919 und den Admira Juniors. Die wichtige Partie für beide Teams war von Beginn an kampfbetont, beide Mannschaften kamen im ersten Durchgang zu der einen oder anderen Tormöglichkeit. Nach der Pause gingen die Admira Juniors durch einen Nachschuss von Kadlec in Front (63.), die Gäste vergaben danach Chancen auf eine höhere Führung. Die Rapp-Elf glich zu Beginn der Schlussphase im zweiten Durchgang durch Urgela aus (71.), am Ende blieb es beim Unentschieden.

Auswärtsremis beim Wiener Sport-Club

In einer intensiv geführten Regionalliga Ost Begegnung trennte sich der Wiener Sport-Club und der SC/ESV Parndorf 1919 mit einem 1:1 (0:1). Die Partie war im ersten Durchgang kampfbetont und die Rapp-Elf kam zu den besseren Torchancen, kurz vor der Pause gingen die Parndorfer durch einen verwandelten Elfmeter von Dilic in Front (39.). Nach dem Seitenwechsel glichen die Dornbacher, die von Ex-Parndorf Trainer Schweitzer betreut werden, per Freistoß von Josic aus (53.), beide Seiten fanden danach noch Möglichkeiten vor, die Parndorfer war vor allem bei Konter brandgefährlich.

Spielankünder Kampfmannschaft

Burgenlandliga 2019/20
Datum Freitag, 15. November 2019 Beginn 18:00
SC/ESV Parndorf 1919
SC/ESV Parndorf 1919
St. Margarethen
St. Margarethen
-vs-

Spielankünder Parndorf Res

Burgenlandliga Res 2019/20
Datum Donnerstag, 14. November 2019 Beginn 18:30
SC/ESV Parndorf Reserve
SC/ESV Parndorf Reserve
St. Margarethen Res
St. Margarethen Res
-vs-

Kurz notiert...

... keine Spieler haben in den nächsten 2 Tagen Geburtstag!
Back to Top