Tolles Wetter, tolle Kulisse und dann auch noch ein 2:1-Sieg – Parndorf-Herz was willst du mehr! Die Slezak-Elf sicherte sich mit einem Last-Minute-Tor durch Gerhard Karner eine gute Ausgangsposition.

An diesem Freitag war es ein Zuckerl für die Parndorfer zu spielen. Sie haben es sich in der Frühjahrssaison wahrlich verdient. Dadurch das der SC Ritzing die Klage bei neutralen Schiedsgericht zurückgezogen hat, konnten sich die Parndorfer zwar kurz aber gut auf das erste Relegationsspiel gegen Austria Klagenfurt vorbereiten. Denn schon in der 11. Minute musste Dmitrovic, der Schlussmann von Austria Klagenfurt erstmals richtig eingreifen. Er konnte mit einer Glanzparade den Schuss von Sascha Steinacher gerade noch entschärfen. In dieser Tonart ging es auch weiter.  In der 26. Minute war es dann soweit. Rasic bekommt ein perfektes Zuspiel und überhebt den Kärntner Schlussmann und trifft traumhaft zum 1:0 für die Heimischen. Direkt danach eine Doppelchance! Wieder ist es Rasic der alleine vor dem Kärtner Tormann auftaucht – doch dieses Mal blieb der Kroate hängen. Den Nachschuss knallt Kienzl nur an die Latte. Das hätte eigentlich das 2:0 sein müssen. Zehn Minuten vor der Pause dann eine ganz heikle Situation für Schiedsrichter Lechner. Steinacher wird von Wallner zurückgerissen - eigentlich ein klarer Torraub, doch Lechner entscheidet nur auf Gelb! Ohne Partei zu ergreifen, aber es sah schon sehr verdächtig nach Torraub aus. Auch in der Redaktion diskutiert man heute noch über diese Aktion. Die Klagenfurter hatten eigentlich nur eine Chance in der ersten Halbzeit. Bevad köpft aber drüber (39.).

In der zweiten Halbzeit kamen die Klagenfurter besser ins Spiel – gab es dann auf beiden Seiten hochkarätige Chancen. In der 50. Minute knall Rep den Ball ans Parndorfer-Gehäuse. Glück für die Slezak-Elf. Nur zehn Minuten später ein weiteres Traumtor, diesmal von den Klangenfurter. Nach einem Eckball kommt Topscorer Rep an der ersten Stange zum Ball und trifft sensationell zum 1:1-Ausgleich. Nicht einmal zwei Minuten später die nächste hochkarätige Chance. Doch im zweiten Versuch behielt Parndorfs Goalie Krell gegen Mc Cargo die Oberhand. Das hätte eigentlich die Führung der Klagenfurter sein müssen. Danach probierten es Zakany und Miesenböck noch einmal – doch beide trafen das Parndorfer Tor nicht. Als alles schon mit einem 1:1 rechnete, schlugen die Parndorfer eiskalt zu. Weiter Ball von Jusits – Horvath verlängert – und Karner enteilt der Viererketter der Kärntner und trifft in der Nachspielzeit zum 2:1. Das Heidebodenstadion mit seinen knapp 2000 Fans stand plötzlich Kopf. Mitten im Jubel pfiff Schiedsrichter Lechner ab. Die Parndorfer haben sich somit für das zweite Relegationsspiel in Klagenfurt eine gute Ausgangsposition geschafft. Vielleicht wirds ja etwas mit der Bundesliga – am Dienstag ab 19.20 Uhr wissen wir mehr…

Spielankünder Kampfmannschaft

Burgenlandliga 2019/20
Datum Freitag, 25. Oktober 2019 Beginn 19:30
SC/ESV Parndorf 1919
SC/ESV Parndorf 1919
SC Ritzing
SC Ritzing
-vs-

Spielankünder Parndorf Res

Burgenlandliga Res 2019/20
Datum Freitag, 25. Oktober 2019 Beginn 17:30
SC/ESV Parndorf Reserve
SC/ESV Parndorf Reserve
SC Ritzing Reserve
SC Ritzing Reserve
-vs-

Kurz notiert...

... keine Spieler haben in den nächsten 2 Tagen Geburtstag!
Back to Top