DSC 5494  In einem bedeutungslosen Spiel setzten sich die Austria Amateure  im Heidebodenstadion gegen Parndorf verdient mit 2:1 durch. Die  Wiener kontrollierten im Großen und Ganzen über die gesamte  Spielzeit das Geschehen. Die Burgenländer konnten in der zweiten  Hälfte überzeugen, mehr als zum Ehrentreffer durch Michael Zeiner  (56.) reichte es nicht. Somit beendeten die Violetten die Saison am  dritten und der SC/ESV Parndorf am vierten Platz.


Im Duell um Platz drei empfing der SC/ESV Parndorf die Austria Amateure, aufgrund der Ergebnisse der letzten Runden hatten die Wiener ganz klar die Favoritenrolle in dieser Partie inne. Die Heimischen wollten sich mit einem Erfolg von den Fans verabschieden und zugleich die schwachen Resultate der Vorwochen vergessen machen. Die Hafner-Schützlinge starten voller Elan in die Begegnung und Markus hatte schon nach dreißig DSC 5502Sekunden den Führungstrefferauf dem Fuß, er scheiterte jedoch an Austria Keeper Hadzikic. Keine hundertzwanzig Sekunden später nutzen die Jungveilchen ihre erste Gelegenheit auch gleich zum Führungstreffer, Kapitän Oberortner bezwingt mit einem satten Schuss ins kurze Eck Parndorf Goalie Uzun (2.). Mit diesem Treffer im Rücken spielen die Austrianer ihre Vorteile aus, lassen Gegner und Ball gekonnt in dieser Phase laufen.

Parndorf kommt schwer in Schwung, hat aber durch Severiano Alves Jailson eine sogenannte Halbchance, der Schuss des Brasilianers fällt aber zu schwach aus (12.). Nach knapp zwanzig Minuten zeigen die Wiener erneut ihre Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Tajouri nimmt sich elegant das Leder hinunter, setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch und schießt den Ball aus kurzer Distanz wuchtig in die Maschen (19.). Nach diesem Treffer änderte sich wenig am Spielgeschehen, die Austria Amateure beherrschten weiter das Geschehen am Platz, machten den kompakteren Eindruck und hatten auch die besseren Chancen. So hatte Frank in der 37. Minute das dritte Tor am Fuß, er schoss jedoch aus aussichtsreicher Position Parndorf Kapitän Kummerer an.

Auf der Gegenseite gab es Gelegenheiten auf den Anschlusstreffer, ein Freistoß von Wemmer hielt Goalie Hadzikic sicher (23.) und einen Schuss von Jailson lenkte Stark in letzter Sekunde zur Ecke (32.). Damit waren die Höhepunkte im ersten Spielabschnitt aufgezählt und es ging mit einer verdienten Führung der Gäste in die Kabinen. Nach dem DSC 5514 Wechsel versuchte Parndorf Trainer Hafner mit einem Tripple-Tausch  das Ruder noch herumzureißen. Zwei der eingewechselten Spieler  hatten gleich zwanzig Sekunden nach Wiederbeginn beim möglichen  Anschlusstreffer die Beine im Spiel, Wodicka spielt ideal für Jankovic  auf und wie schon zu im ersten Spielabschnitt reagiert Keeper Hadzikic  souverän (46.).

 Im Gegensatz zur ersten Hälfte bleibt Parndorf am Drücker und wird  dafür auch mit einem Treffer belohnt. Der dritte Eingewechselte im  Bunde, Karner, legt die Kugel zurück auf Zeiner, der Schuss von Zeiner  landet unhaltbar für Austria Goalie Hadzikic im rechten Eck (56.). In der verbleibenden Spielzeit entwickelt sich ein offenes Match auf beiden Seiten, mit den besseren Chancen für Parndorf. Zwar kommen die Jungveilchen immer wieder gefährlich bis zum Sechzehner, der letzte Pass findet nicht den Abnehmer. Einmal muss sich Parndorf Keeper Uzun gehörig strecken und kann bei einem Schuss von Frank das Schlimmste verhindern (58.). Für die Burgenländer hatte zwei Mal Karner die Chance auf den Ausgleich, zuerst wird sein Kopfball von Vukajlovic zur Ecke abgelenkt (70.) und in der 81. Minute bringt er die Kugel aus kurzer Distanz nicht im Tor unter. Keeper Hadzikic wirft sich im letzten Augenblick in den Schuss.

Für den absoluten Höhepunkt sorgte kurz vor dem Spielende ein Austria Anhänger, der als Flitzer über das Spielfeld sprintete, dass sehr zur Freude der weiblichen Besucher und unter Applaus der Zuschauer. Am Ende bleibt es bei einem verdienten Auswärtserfolg für die Austria Amateure die über die gesamte Spielzeit den besseren Eindruck hinterließen. Der SC/ESV Parndorf konnte sich in der zweiten Halbzeit steigen, zu einem Punktegewinn reichte es jedoch nicht mehr.
QUELLE: ostliga.at/Christian

Spielankünder Kampfmannschaft

ÖFB UNIQA Cup 2019
Datum Freitag, 19. Juli 2019 Beginn 20:30
SC/ESV Parndorf 1919
SC/ESV Parndorf 1919
FC Red Bull Salzburg
FC Red Bull Salzburg
-vs-

Spielankünder Parndorf Res

Vorbereitung Parndorf Reserve 2019/20
Datum Freitag, 19. Juli 2019 Beginn 19:30
Purbach
Purbach
SC/ESV Parndorf Reserve
SC/ESV Parndorf Reserve
-vs-

Kurz notiert...

... keine Spieler haben in den nächsten 2 Tagen Geburtstag!
Back to Top