Mit einer starken Vorstellung, besonders nach der Pause, setzt sich der SC/ESV Parndorf gegen den SV Stegersbach mit 3:1 durch. Ivan Kovacec bringt seine Mannschaft nach 19. Minuten in Führung. Nach dem Wechsel sind die Parndorfer ganz klar das bessere Team. Thomas Jusits (58.) und Fabian Miesenböck (65.) drehen mit einem Doppelschlag das Spiel um. Gabor Markus (84.) besiegelt kurz vor Schluss das Schicksal der Gäste.
Beim Duell der beiden besten Frühjahrsmannschaften erwischte der SV Stegersbach den besseren Start, die Gäste wirken von Beginn an frischer und um einen Schritt schneller als die Heimischen. Den Führungstreffer für die Gäste hatte Kovacec auf dem Fuß, der Stegersbach Angreifer setzte sich gegen Jusits und Gangl durch, seinen Heber konnte jedoch Kapitän Kummerer kurz vor der Linie wegschlagen (8.). Die Heimischen konnten in dieser Phase nichts entgegensetzen, im Gegenteil die Gäste aus dem Südburgenland waren die bestimmende Mannschaft und kamen in der 19. Minute zum verdienten Führungstreffer. Nach einem schnellen Konter über die linke Seite wird Kovacec ideal freigespielt, der Stegersbach Angreifer setzt sich noch gegen seinen Gegenspieler durch und bezwingt mit einem Schuss ins linke Kreuzeck Parndorf Keeper Petermann – 0:1(19.).

Mit dem Vorsprung im Rücken werden die Gäste mutiger und Pinheiro hat die mögliche Vorentscheidung auf dem Fuß. Nach einem herrlichen Anspiel zieht der Brasilianer im Dress des SV Stegersbach alleine auf Goalie Petermann, der Parndorf Keeper bleibt Sieger in diesem Duell und holt den Ball aus der unteren Ecke (26.). Auf der Gegenseite ist es Wemmer der mit einem Freistoß SVS Keeper Weidinger prüft, der Schlussmann der Gäste ist aber auf dem Posten und hält ohne Probleme (30.). In den folgenden Minuten ereignet sich nicht wirklich viel, der SC/ESV Parndorf ist das initiativere Team kann aber keine echte Torchance herausarbeiten. Somit geht es mit einem knappen Vorsprung für die Gäste in die Kabine.

Nach dem Wechsel kommen die Hausherren wie ausgewechselt aus den Kabinen. Trainer Hafner bringt mit Miesenböck anstelle von Wemmer auf der linken Seite frischen Wind, dafür darf Jankovic auf die gewohnte rechte Seite wechseln. Diese Umstellung sollte sich am Ende als Glücksgriff herausstellen. Von Anfang an in der zweiten Hälfte sind die heimischen ganz klar am Drücker und geben diese Überlegenheit bis zum Schlusspfiff nicht mehr ab. In den ersten Minuten finden sie schon Möglichkeiten zum Ausgleich vor, die aber nicht genutzt werden können. So dauerst es bis zur 58 Minute ehe Jusits den Ausgleich erzielt. Nach einem Freistoß von Stern ist er per Kopf zur Stelle und senkt das Leder über Goalie Weidinger zum 1:1 ins Netz.

In der Folge geht es in dieser Tonart weiter, die Gäste kommen kaum über die Mittellinie, die Heimischen spielen ihr konsequentes Forechecking weiter und werden dafür auch kurze Zeit später belohnt dafür. Nach einer Hereingabe von Jankovic ist der eingewechselte Miesenböch Gedankenschneller als sein Gegenspieler, überläuft diesen auf Höhe des Fünfers und erzielt mit einem Schuss aus kurzer Distanz den Führungstreffer – 2:1 (65.). Kurz darauf erfolgt der negative Höhepunkt in dieser Begegnung, Stegersbach Kapitän Fraszl wird nach einem Foul an Severiano Alves Jailson des Feldes verwiesen (66.). Ab diesen Zeitpunkt ist die Partie gelaufen, die Jusits Schützlinge bemühen sich zwar können aber keinen wesentlichen Erfolg verbuchen.

De beste Chance im zweiten Spielabschnitt ist ein Freistoß von Kovacec den Keeper Petermann aus dem rechten Eck holt (74.) den Schlusspunkt in dieser inzwischen einseitigen Begegnung setzt Markus in der 84. Minuten, er verwertet das ideale Zuspiel von Jankovic aus kurzer Distanz zum 3:1.In den folgenden Minuten passiert nicht mehr viel und der SC/ESV Parndorf spielt den Sieg ohne Probleme über die Zeit.
Quelle: ostliga.at/Christian

SC/ESV PARNDORF - SV STEGERSBACH 3:1 (0:1).
Torfolge:
0:1 (19.) Kovacec, 1:1 (58.) Jusits, 2:1 (65.) Miesenböck, 3:1 (84.) Markus.
Rote Karte: Faszl (66., Foul).
Parndorf: Philip Petermann; Roman Kummerer, Thomas Jusits, Richard Stern; Gábor Markus, Milan Jankovic, Sascha Mauerhofer (85. Christoph Schneider), Filip Chlup, Daniel Gangl (90. Maximilian Wodicka); Richard Wemmer (46. Fabian Miesenböck), Severiano Alves Jailson.
Stegersbach:
Christian Weidinger; Ivan Barnjak (69. Erich Bencsics); Franz Faszl, Ivica Zunic, David Hagenauer, Dominik Bichler; Michael Daum (51. Philipp Wolf), Georg Krenn, Marcel Wölfer, Ivan Kovacec; Aranha Pinheiro Glauver (69. Paul Oswald).
Gelbe Karten:
Sascha Mauerhofer (47., Foul), Richard Stern (57., Foul),
Roman Kummerer (74., Foul); Aranha Pinheiro Glauver (22., Foul), Ivan Barnjak (30., Foul), Philipp Wolf (77., Foul).

Spielankünder Kampfmannschaft

Burgenlandliga 2019/20
Datum Freitag, 25. Oktober 2019 Beginn 19:30
SC/ESV Parndorf 1919
SC/ESV Parndorf 1919
SC Ritzing
SC Ritzing
-vs-

Spielankünder Parndorf Res

Burgenlandliga Res 2019/20
Datum Freitag, 25. Oktober 2019 Beginn 17:30
SC/ESV Parndorf Reserve
SC/ESV Parndorf Reserve
SC Ritzing Reserve
SC Ritzing Reserve
-vs-

Kurz notiert...

... keine Spieler haben in den nächsten 2 Tagen Geburtstag!
Back to Top