RLO – 22. Runde 2011
FK Austria Wien (A) – Parndorf 1:1 (1:1)
Von Beginn an waren die Austria Amateure die bestimmende Mannschaft und gingen auch bis nach zwanzig Minuten, zu diesem Zeitpunkt verdient, in Führung. Manuel Wallner nützte einen Fehler von Keeper Böcskör zum Führungstreffer, ab diesem Zeitpunkt übernahmen die Gäste immer das Kommando und kamen durch Michael Pittnauer (35.) zum Ausgleich. Parndorf blieb überlegen und hatte kurz vor der Pause mit einem Stangenschuss von Severiano Alves Jailson Pech. Im zweiten Spielabschnitt spielte nur noch die Knöbl Truppe, die besten Chancen konnte nicht genutzt werden. Die Austria Amateure verlegten sich nur noch auf Konter. Am Ende blieb es bei einem Remis dass beiden Teams nicht wirklich weiterhilft, auf Parndorfer Seite kann man von zwei verlorenen Punkten sprechen.

Vom Start weg waren die Austria Amateure das bestimmende Team, die Jungs von Ivica Vastic versuchten gleich für klare Verhältnisse zu sorgen. Nach knapp einer Minute war es Vukajlovic der auf der linken Seite durchkommt, seine Hereingabe landet in den Armen von Goalie Böcksör. Die JungVeilchen machen in den ersten 10 Minuten weiter Druck, die großen Chancen kommen aber nicht zu Stande. Auf der Gegenseite kommen die Gäste zur ersten gefährlichen Aktion, ein Kopfball von Milosevic ist zu direkt und kein Problem für Arnbeger (12.). Drei Minuten später kommt Tiffner zum Schuss,d er Ball geht am rechten Eck vorbei. Kurz darauf, die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung für die Austria Amateure, nach einem Eckball von der rechten Seite kann Böcskör den Ball nicht aus dem Fünfer befördern. Die Kugel landet beim aufgerückten Wallner, dessen Schuss von knapp außerhalb des Fünfers, den Weg ins Tor findet. Die Rettungsversuche von Kapitän Kummerer und Goalie Böcksör, der den Ball erst hinter der Linie abwehren kann, bleiben erfolglos - 1:0 (19.).

Nach dem Gegentreffer übernehmen die Parndorfer immer mehr die Initiative, mit Kampfgeist und Einsatz findet man ins Spiel und kommt auch zu guten Gelegenheiten. Sehr oft sorgen Standardsituationen für Gefahr vor dem Austria Gehäuse, bei einem Freistoß von Milosevic braucht Keeper Arnberger nicht eingreifen, die Kugel geht über das Tor (21.). Die nächste Aktion gehört Severiano Alves Jailson, der Brasilianer nimmt eine Jusits Vorlage mit der Brust hinunter und zieht ansatzlos ab. Der Ball springt von der Stange ins Feld zurück (28.). Fünf Minuten später ist es Lalic der von der Strafraumgrenze zum Schuss kommt, die Kugel geht über die Latte. Der Ausgleich der sich schon in den Minuten vorher angedeutet hat folgt kurz darauf. Abermals ein Freistoß aus aussichtsreicher Position, den Schuss von Aydogdu kann Goalie Arnberger nicht festhalten, Pittnauer ist zur Stelle und staubt ab - 1:1 (35.).

Danach sorgen zwei Direktabnahmen für Aufsehen, auf Seiten der Austria Amateure ist es Gorgon der den Ball volley nimmt, der Schuss geht am rechten Eck vorbei und für Parndorf probiert es Juroszek. Dieser Versuch zieht am linken Eck vorbei (37.). In der 39. Minute der vermeintliche Führungstreffer für Parndorf, nach einer schönen Aktion auf der rechten Seite ist Severiano Alves Jailson zur Stelle und drück das Leder über die Linie, der Linienrichter hat sofort die Fahne oben und somit bleibt dem Treffer die Anerkennung versagt. Kurz vor der Pause Ecke für die Gäste, der Kopfball von Jusits geht über das Tor (42.). Mit einem gerechten Remis geht es in die Kabinen, das Ergebnis spiegelt die gezeigten Leistungen wieder. Die Wiener waren in den ersten fünfundzwanzig Minuten das agilere Team, der zweite Teil der ersten Halbzeit gehörte den Burgenländern.

Nach dem Wechsel ein unverändertes Bild, der SC/ESV Parndorf bleibt weiterhin überlegen und findet in der 48 Minute die erste Gelegenheit im zweiten Abschnitt vor. Torschütze Pittnauer wird im letzten Moment am Torschuss gehindert. Die Violetten brauchen bis zur 58 Minute ehe das Parndorfer Gehäuse anvisiert wird, der Schuss von Gorgon geht am linken Eck vorbei. Knapp darauf eine gute Chance für die Gäste, Aydogdu zieht auf der linken Seite in den Strafraum, anstatt eines Torschusses versucht er es mit einer Flanke, Juroszek kann aber die Kugel nicht unter Kontrolle bringen. Die Heimischen überlassen in dieser Phase den Gästen eindeutig das Kommando und Spielgeschehen, Gegenangriffe sind sehr selten, wenn die Austria Youngsters einmal vor dem Parndorf Tor auftauchen fällt der Abschluss zu schwach aus wie bei Gorgon in der 67 Minute.

Für mehr Gefahr sorgt der eingewechselte Spiridonovic, der aus großer Distanz versucht Goalie Böcskör zu überheben. Der Schuss fällt zu schwach aus und landet in den Armen des Parndorf Keepers (75.). Gefährlicher vor dem Tor bleiben die Gäste, zwei Mal ist es Severiano Alves Jailson der den möglichen Siegestreffer auf dem Kopf bzw. Fuß hat. In beiden Aktionen findet er Keeper Arnberger seinen Meister, der beide Male auf dem Posten ist und souverän klärt (70., 83.). Die beste Gelegenheit zur Parndorf Führung kommt eher zufällig zu Stande, ein Abschlag von Galee knapp vor der Mittellinie senkt sich gefährlich auf das Austria Gehäuse und springt von der Querlatte ins Feld zurück (83.). Für den Tabellenführer ist es der eingewechselte Spiridonovic der zwei Mal in der Nachspielzeit zum Torschuss kommt. Bei der ersten Aktion klärt Huber zur Ecke (91.) und beim zweiten Mal geht der Schuss am linken Eck vorbei (92.).

Danach ist das Spiel zu Ende, der SC/ESV Parndorf hatte insgesamt mehr vom Spiel und auch die besseren Chancen, dass es nur zu einem Punkt reichte liegt an der mangelnden Chancenverwertung. Die Austria Amateure begannen stark, wurden aber im Laufe des Spiels schwächer und konnten zufrieden sein dass es zu einem Punkte reichte.

Christian
Quelle: www.ostliga.at

FK Austria Wien (A): Günther Arnberger; Fernando Ariel Troyansky, Philipp Koblischek, Manuel Wallner, Miodrag Vukajlovic; Eric Plattensteiner, Maicon Dos Santos II, Andreas Strapajevic, Christoph Freitag (78. Michael Novak); Alexander Gorgon (71. Martin Demic), Andreas Tiffner (67. Srdan Spiridonovic). (Altersschnitt: 21,57)
SC/ESV Parndorf: Markus Böcskör; Philipp Galee, Roman Kummerer (62. Dominik Friedl), Michael Huber, Furkan Aydogdu; Filip Juroszek, Thomas Jusits, Miroslav Milosevic 1, Slaven Lalic; Severiano Alves Jailson, Michael Pittnauer (70. Christopher Pinter). (Altersschnitt: 25,15)
Torfolge: 1:0 - (19.) Manuel Wallner (N); 1:1 - (35.) Michael Pittnauer (N).
Karten: FK AUSTRIA WIEN (A): Andreas Strapajevic - Gelb: 79., (F)
SC/ESV PARNDORF:
SR: Christian Trunner II, Generali Arena, Platz 2, 200.

Spielankünder Kampfmannschaft

ÖFB UNIQA Cup 2019
Datum Freitag, 19. Juli 2019 Beginn 20:30
SC/ESV Parndorf 1919
SC/ESV Parndorf 1919
FC Red Bull Salzburg
FC Red Bull Salzburg
-vs-

Spielankünder Parndorf Res

Vorbereitung Parndorf Reserve 2019/20
Datum Freitag, 19. Juli 2019 Beginn 19:30
Purbach
Purbach
SC/ESV Parndorf Reserve
SC/ESV Parndorf Reserve
-vs-

Kurz notiert...

... keine Spieler haben in den nächsten 2 Tagen Geburtstag!
Back to Top